Die unten aufgeführte Liturgie zeigt den vollen Ablauf unserer sonntäglichen Gottesdienste in seinen vier Grundbestandteilen

    1. Eröffnung und Anrufung
    2. Verkündigung und Bekenntnis
    3. Abendmahl
    4. Sendung und Segen.

Die Teile 1+2+4 finden in jedem Gottesdienst statt, das Abendmahl feiern wir in der Regel am 3. Sonntag eines Monats.
Die farbige Darstellung macht deutlich, welche Teile von wem beigetragen werden, so entsteht Übersichtlichkeit und Transparenz. Die in rot gehaltenen Worte oder Sätze werden durch die Gemeinde gesprochen oder gesungen.
Zum „Herr erbarme dich“-Gesang der Gemeinde auf das Sündenbekenntnis hin haben wir eine mögliche Alternative aufgezeigt. Diese sowie andere finden sich in unserem Gesangbuch unter der Nr. 178 und wurden teils in einem besonderen Liturgie-Gottesdienst im Febr. von unserer Organsitin Frau Kurth der Gemeinde vorgestellt und eingeübt.
Interessant zu wissen ist die Bedeutung von „kyrie“. Es kommt von „Kyrios“ = „Herr“. „Herr, erbarme dich“ haben die Kranken zu Jesus gerufen. Es bedeutete ursprünglich, sich zu Jesus als Herrn zu bekennen und nicht zu dem römischen Kaiser, der so angeredet werden wollte. Diese politische Aussage schwingt also in unseren Gottesdiensten immer mit, wenn wir damit Gott als Herrn und Schöpfer der Welt anrufen und loben und gleichzeitig ausdrücken: Was wir tun als Menschen, wer wir sind als Menschen, das ist begrenzt und unzulänglich.
Zu beachten ist die nun festgeschrieben Ergänzung zum Gloria „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ (eg) Nr. 179.1 nach dem „Ehre sei Gott“.
Die Gemeinde erhebt bzw. setzt sich, wie Pfeile anzeigen, so zur Lesung, man bleibt dann auch gleich zum Glaubensbekenntnis stehen.
Auch für die Abendmahlsliturgie erhebt sich die Gemeinde. Sie bereitet sich vor und antwortet mit dem Dreimalheilig-Gesang, durch den die Heiligkeit Gottes unterstrichen wird. Die folgenden Einsetzungsworte machen Brot und Wein erst zur geordneten Abendmahlsfeier, die an Jesu Tischgemeinschaft mit Jüngern, Zöllnern und Sündern erinnert. Sie sagt auch: Jesus selbst ist der, der sich hingegeben hat für seine Freunde, der für alle Menschen gestorben ist zur Versöhnung mit Gott und sein Blut ist die Vergebung für alle unsere Schuld. Seine Gemeinschaft ist die Grundlage dafür, dass unsere Gemeinschaft als Christen immer wieder heil werden kann, denn wir leben von der Vergebung und erfahren sie hier leibhaftig, indem wir Leib und Blut Christi essen und trinken. Das wird unterstrichen durch das sich anschließende „Christe, du Lamm Gottes“-Lied, das alle Krankheit, alles Leiden dieser Welt stellvertretend auf sich nimmt. Wer darauf vertraut, isst und trinkt sich zum Heil. Wir empfangen in der Regel das Abendmahl im Kreis stehend um den Altar mit „Christi Leib für dich gegeben; Christi Blut für dich vergossen“. Wer das Brot empfängt, antwortet mit „Amen“.
Eingeladen sind zum ev. Abendmahl alle Getauften, weil Jesus selbst der Gastgeber ist! Niemand ist ausgeschlossen von der Tischgemeinschaft mit Jesus. Deshalb prüfen wir auch die Praxis des Kinderabendmahls.
 

Ordnung unseres Hauptgottesdienstes
an Sonn- und Feiertagen
mit Feier des Heiligen Abendmahls

Evangelische Kirchengemeinde Krofdorf-Gleiberg

(auf) Die Gemeinde erhebt sich  (ab) Die Gemeinde setzt sich anschließend

Eröffnung und Anrufung

G l o c k e n g e l ä u t

Orgelmusik zum Eingang

Begrüßung mit biblischem Votum

Liturg/in:       Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Gemeinde:    Amen.

Liturg/in:       Unsere Hilfe kommt von dem Herrn

Gemeinde:    der Himmel und Erde gemacht hat.

                     Gruß

Liturg/in:       Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die
          Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen

Gemeinde:    und mit deinem Geist.

                     Lied

Liturg/in:       Psalmlesung (i.d.R. im Wechsel)

      (Psalmen stehen unter eg-Nr. 700 folgende)

Gemeinde:    Ehr sei dem Vater und dem Sohn / und dem Heiligen Geist. / Wie es war im Anfang, /
          jetzt und immerdar / und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen (eg 177.2)

                     Sündenbekenntnis/Bußgebet

Gemeinde

Herre Gott erbarme dich,

Christe erbarme dich,

Herre Gott erbarme dich.

Variante

L: Kyrie eleison  
G:Herr, erbarme dich

L: Christe eleison
G:Christe, erbarme dich

L: Kyrie eleison
G: Herr, erbarm dich über uns

Gnadenzuspruch

Gemeinde:     Ehre sei Gott in der Höhe / und Frieden auf Erden,  und den Menschen ein Wohlgefallen

Allein Gott in der Höh sei Ehr / und Dank für seine Gnade, / darum dass nun und nimmermehr / uns rühren kann kein Schade. / Ein Wohlgefalln Gott an uns hat; / nun ist groß Fried ohn Unterlass, / all Fehd hat nun ein Ende.  (eg 179,1)

Liturg/in:       Tagesgebet

Gemeinde:    Amen

Verkündigung und Bekenntnis

(auf)         Schriftlesung

Liturg/in:     Worte der heiligen Schrift

Gemeinde:    Halleluja, Halleluja, Halleluja (z.B. eg 103)

Liturg/in:      Lobvers

                     Glaubensbekenntnis (ab)

                     Lied       (Einsammeln des Klingelbeutels)

           Predigt

                     Lied

                     Abkündigungen(ggf. Sterbeabkündigung, Lied, z.B. 115,1)

Abendmahl (auf)

Liturg/in:            Der Herr sei mit euch

Gemeinde:        und mit deinem Geist.

Liturg/in:            Erhebet eure Herzen!

Gemeinde:        Wir erheben sie zum Herren.

Liturg/in:            Lasset uns Dank sagen dem Herrn, unserm Gott.

Gemeinde:        Das ist würdig und recht.

Liturg/in:            (Gebet)

Gemeinde:        Heilig, heilig, heilig / ist der Herr Zebaoth; / alle Lande sind seiner Ehre voll. / Hosianna in der Höhe. / Gelobet, sei der da kommt im Namen des Herren. / Hosianna in der Höhe. (eg 185.3)

Liturg/in:            Einsetzungsworte

Geheimnis des Glaubens

Gemeinde:        Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.

Vaterunser

Liturg/in:            Der Friede des Herrn sei mit euch allen

Gemeinde:        Friede sei mit dir!

Gemeinde:        Christe, du Lamm Gottes,/ der du trägst die Sünd der Welt, / erbarm dich unser.

Christe, du Lamm Gottes, / der du trägst die Sünd der Welt, / erbarm dich unser.

Christe, du Lamm Gottes, / der du trägst die Sünd der Welt, / gib uns deinen Frieden. - Amen (eg 190.2)

Einladung und Austeilung   (ab)

Sendung und Segen

(auf)                         Fürbitten

                     Lied (-strophe)

Liturg/in:       Segen

Gemeinde:    Amen, Amen, Amen

                     Orgelmusik    Kollekte am Ausgang

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.
Für Ideen, Anregungen oder Hinweise sind wir Ihnen dankbar.

pic_wolken

 Evangelische Kirchengemeinde Krofdorf-Gleiberg
Rodheimer Str. 23, 35435 Wettenberg
Tel.: 0641 - 83210, Fax: 0641 - 8450
1

Kirche Krofdorf
Liturgie
Kirche Gleiberg
Kirche_auf_neuen_Wegen